Celtoi - Was ist das?

Celtoi - Was ist das?

Celtoi steht für die Art keltischen Rekonstruktionismus, den wir praktizieren. Rekonstruktionismus bedeutet, dass wir unser Glaubensbild auf die Glaubenstraditionen und unsere Weltanschauung auf die Glaubenswelt der vorchristlichen keltischen Tradition Europas stützen. Stützen deshalb, weil unser Glaube lebendig ist. Seine Wurzeln liegen in der eisenzeitlichen Antike, wir aber leben im Hier und Jetzt, unser Glaube ist an die modernen Bedingungen angepasst.
Die Rekonstruktion der keltischen Wurzeln ist ein schwieriges Unterfangen, was verschiedene Gründe hat. Einer dieser Gründe ist, dass die Kelten zwar Schrift kannten und auch nutzten, aber ihre Lebens- und Glaubenswelt nicht aufschrieben sondern mündlich überlieferten, was durch den Kulturbruch durch zuerst die Römer und später die christlichen Missionare zu einem rapiden Tradierungsbruch führte, bei dem vieles an Wissen und Kultur verlorenging. Aus den Scherben der Vergangenheit versuchen wir Boden zu finden für unseren lebendigen Wurzeln und unseren Glauben im Hier und Jetzt zu leben.
Das andere Problem ist, dass es sich bei den Kelten um kein einheitliches Volk, keine Nation handelt sondern um ein Gewirr von Stämmen und Gemeinschaften, deren Ursprung sich um 1000 v. u. Z. verorten lässt, und dessen Erben bis heute in den keltischen Nationen Cornwall, Schottland, Wales, Irland und verstreut auf der restlichen Welt lebendig sind. In der Eisenzeit waren die keltischen Reiche in Europa von Irland im Westen bis in die heutige Türkei im Osten verstreut, dazu kommt noch der Zeitraum, in der sich die Völker entwickelt haben. Das führt dazu, dass Celtoi zwar in bestimmten Kernthemen eine gemeinsame Basis hat, sich aber diverse Traditionen entwickelten, die in bestimmten Bereichen der Keltike wurzeln.
Auch wenn bereits viel Erfahrung gesammelt wurde, Traditionen seit Jahrzehnten bestehen und unsere Zahl stetig wächst, sind wir dennoch Pioniere einer jungen Tradition, die vieles, was anderen Glaubenstraditionen selbstverständlich ist, erst finden müssen.

Obwohl wir unsere Wurzel in der Eisenzeit sehen, lehnen wir Praktiken und moralische Grundsätze ab, die zu Menschenrechten und Gleichberechtigung, wie zum Beispiel Sklaverei, festgelegte Geschlechterrollen oder ähnliches, im Widerspruch stehen. Die menschliche Kultur im Allgemeinen hat sich weiterentwickelt, dem tragen wir Rechnung. Auch wenn unsere Wurzeln im vorchristlichen Europa liegen, sehen wir uns dennoch als moderne Menschen, die eine Entwicklung an Geist, Ethik und Technik durchlaufen haben. Auch wenn dies auf den ersten Blick für den oberflächlichen Betrachter im krassen Widerspruch zu der Glaubenswelt der Antike steht und wie ein Anachronismus anmutet, ist Celtoi durchaus zeitgemäß. Celtoi ist kein Rollenspiel oder eine spirituelle Verirrung, Celtoi ist eine andere Art mit anderen Augen die Welt zu sehen und zu begreifen. Celtoi ist eine moderne, lebbare Religion.